Freie Redner Seminar vs. Webinar

Freie Rednerin und Dozentin Anja beim Vortrag im Seminar am Whiteboard (vs. Webinar)

Mit der aktuellen Corona-Problematik wird die Frage ganz oft an uns gerichtet: Bietet Ihr den Lehrgang für Freie Redner*innen auch als Webinar an? Was passiert, wenn das Seminar nicht stattfinden kann? Da ist unsere Antwort: Dann finden wir einen neuen Termin zu einem späteren Zeitpunkt. So wie ganze Hochzeiten um ein Jahr verschoben werden, weil eine Online-Trauung für die meisten nicht das Gleiche ist, so kann auch unser Seminar-Konzept nicht in der geplanten Form digital umgesetzt werden.

Der Vergleich ist ein guter nach unserer eigenen Erfahrung mit Live-Stream-Trauungen: Ja, es sind alle Menschen dabei, die eingeplant waren, und das ist ausgezeichnet. Die Party kann nicht stattfinden, aber das macht nichts, denn es geht ja vorrangig darum, eine wichtige Lebensentscheidung zu bekräftigen. Der Termin wird gehalten, das erfordert keinen zusätzlichen oder neuen Planungsaufwand, das ist auch hervorragend. Es kann jedoch zum einen übertragungstechnische Hürden geben, je nach Standort der Online-Teilnehmer. Zum anderen ist die Stimmung eine ganz andere. Es gibt nicht die Spannung, die sonst so wunderbar den ganzen Raum erfüllt. Es ist keine Gruppendynamik da, die den Anlass zu etwas ganz, ganz Großem werden lässt. Es fehlen einfach ein Großteil der Euphorie und des Erlebnis-Charakters. Und es kommt online einiges an Sprachqualität und Ausstrahlung des Vortragenden abhanden. Kurz gesagt: Der Zauber geht verloren.

Und das möchten wir nicht für unseren Freie Redner Lehrgang. Wir vermitteln die Grundlagen eines wahren Traumberufes, da gehört einfach das intensive Eintauchen für 8 Tage dazu. Für ein Webinar wäre ein vollständig neues Konzept von Nöten, bei dem eine der Hauptsäulen der RedeKunstWerk Ausbildung, das Coaching zu Bühnenpräsenz und Vortrag – das REDEN also, vollständig gestrichen werden müsste, weil dieser Part online einfach nicht abzubilden ist. Danach brauchen wir unseren leidenschaftlich agierenden Theater-Pädagogen gar nicht zu fragen, seinen Gesichtsausdruck dazu können wir uns lebhaft vorstellen.

Unsere Teilnehmer sollen sich ausprobieren, sollen selbst entwickeln, in kleinen Gruppen auf große Ideen kommen, leidenschaftlich diskutieren, miteinander in einen freundschaftlichen Austausch kommen, der nachhaltig wirkt und bleibt, und sie sollen den Redner-Beruf erfahren, so wie er ist. Und darüber können wir eines mit Gewissheit sagen: die Online-Rede ist NICHT die Regel. Sondern die Feier, das Event. Natürlich muss man bei einer beruflichen Weiterbildung nicht abends mit der Gruppe neuer Kollegen bei einem Glas Irgendwas zusammensitzen für einen angeregten Erfahrungsaustausch… es macht aber Spaß und ist deshalb viel schöner.

Letztendlich kann natürlich ein Online-Kurs die wichtigsten Basics vermitteln. Gebucht wird aber ein Freier Redner / eine Freie Rednerin danach nicht aufgrund einer Webinar-Teilnahme-Urkunde, sondern weil er oder sie in der Lage ist, sich vom Wettbewerb positiv abzuheben… als ein wahrer Redekünstler zum Beispiel.

Anja Kellersmann

Anja Kellersmann

Anja hat ihre Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht und ist Freie Rednerin seit 2012. Sie begleitet Trauungen wie auch Kinderwillkommensfeste und führt pro Jahr 40 Zeremonien durch.
Anja Kellersmann

Anja Kellersmann

Anja hat ihre Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht und ist Freie Rednerin seit 2012. Sie begleitet Trauungen wie auch Kinderwillkommensfeste und führt pro Jahr 40 Zeremonien durch.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.